Hochbegabt, klug und engagiert

Bildung: 79 Abiturienten bei der Entlassfeier am Miltenberger Johannes-Butzbach-Gymnasium - Viele Sonderpreise

Miltenberg. Einen hervorragenden Abiturjahrgang hat am Freitag Oberstudiendirektor Joachim Fertig in einer Feierstunde entlassen. Alle Schüler der 13. Jahrgangsstufe des Johannes-Butzbach-Gymnasiums haben das Abitur bestanden, 20 der 79 Abiturienten können stolz auf eine Eins vor dem Komma sein.

[...]

Neugier, Offenheit und Mut

Der Schulleiter beleuchtete in seiner Ansprache das Motto des Abi-Jahrgangs »Trabittoni -Wir haben fertig« und meinte, dass »fertig« sich nicht nur auf die Vergangenheit beziehe, sondern die Forderung nach Weiterentwicklung und Vervollkommnung mit sich bringe. Er ermunterte die Abiturienten, Neugier, Offenheit und Mut weiterhin zu nutzen und sich zu trauen, neue und eigenständige Wege zu gehen, um kreative Lösungen für Herausforderungen zu finden. Er gab den Schülern einen Rat vom ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler mit auf den Weg: »Erprobe deine Kräfte und mach das beste aus deinen Talenten, aber tue es so, dass es den Zusammenhalt stärkt.«

Landrat Roland Schwing lehnte sich in seinem Grußwort an die Fußballweltmeisterschaftseuphorie an und ermunterte die Abiturienten, die Begeisterung und die positive Stimmung der Menschen, die die Probleme in den Hintergrund rücken, zu bewahren. Er erinnerte daran, dass der Landkreis als Hauptsponsor den Schülern eine optimale Startrampe für den Lebensweg biete und auch künftig Millionen in die Hand nehmen werde.

Vergleiche aus dem Fußball

Die deutschen Fußballer hätten bisher Glück gehabt, nahm der stellvertretende Miltenberger Bürgermeister Wolfgang Klietsch den Ball auf. »Im Gegensatz dazu haben Sie aber etwas für ihren Abschluss geleistet und darauf können sie stolz sein.« Die stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirates Waltraud Bergert sagte, dass die vielfältigen Zusatzangebote am Gymnasium in den Schüler versteckte Fähigkeiten geweckt hätten.

Wie sieht der perfekte Lehrer aus? Dieser Frage gingen die Abiturienten Lea Neubert und Matthias Rösler nach. Er müsse immer gute Noten geben, alle Schülergespräche während des Unterrichts überhören, Exkursionen in Freizeitparks unternehmen und jede zweite Woche den Unterricht ausfallen lassen. Natürlich hatten sie in den 13 Schuljahren diesen Traumlehrer nicht gefunden, aber sie zeigten sich optimistisch, dass sie eines Tages auch von der Schulzeit als einem schönen Lebensabschnitt sprechen werden.

Aus der Hand des Schulleiters gab es die Zeugnisse über die Hochschulreife. Der Freundeskreis JBG spendierte jedem Abiturienten ein Buch, vom Landkreis gab es eine Broschüre. [...] Weitere Buchgutscheine gingen an Schüler, die sich im Chor, Theater oder im sozialen Bereich engagiert hatten.

Zum Schluss gab es eine Überraschung für Franziska und Paula Grohmann: Sie wurden zu »Schülerinnen des Jahres« ernannt, eine Auszeichnung, die vom Freundeskreis an besonders engagierte Schüler verliehen wird. Musik machten die Abiturienten - und zeigten während der Schulzeit entdeckte Talente.

(Quelle: Annegret Schmitz, in: Bote vom Untermain, 26.06.2010)




Eindrücke von der Abiturfeier


Die Abiturienten im Überblick

»Wir haben fertig«, sagten am Freitag am Miltenberger Johannes-Butzbach-Gymnasium die frisch gebackenen Abiturienten:

Jürgen Bay, Miriam Beck (beide Miltenberg), Konstantin Bergert (Großheubach), Kristina Bretz (Bürgstadt), Thomas Breunig (Eichenbühl), Sandra Broßler (Großheubach), Melissa Büttner (Laudenbach) Daniela Carusotto (Klingenberg), Julia Ehrlich (Großheubach), Luisa Elbert (Kirschfurt), Silan Erdem (Kleinheubach), Steffen Essert (Eichenbühl), Antonio Ferraro (Miltenberg), Marcel Flicker (Neunkirchen), Philipp Frankenberger (Röllbach), Tamara Fuchs (Dorfprozelten), Simon Götz und Thomas Grittmann (beide Miltenberg), Franziska und Paula Grohmann (beide Klingenberg), Katja Gulitzki (Kleinheubach), Nina Haamann und Julyan Hanna (beide Miltenberg), Andreas Heller (Rüdenau), Holger Helmstetter (Bürgstadt), Christian Hess (Miltenberg), Jeanette Heuster (Collenberg), Kerstin Hilbert (Mönchberg), Julie Hofmann (Eichenbühl), Alina Hohmann und Ib Holzmeister (beide Dorfprozelten), Marco Jäger (Kleinheubach), Julia Kemmerer (Großheubach), Luisa Körner (Miltenberg), Markus Kolke und Alexander Kremer (beide Großheubach), Corinna Kruckemeyer (Röllbach), Kira Krüger (Dorfprozelten), Tamara Lauth (Großheubach), Kristina Lichaceva (Klingenberg), Larissa Luthardt (Miltenberg), Sina Metzinger (Bürgstadt), Vivien Minderlin (Walldürn), Lea Neubert (Miltenberg), Thi Thuy Link Nguyen (Mönchberg), Laura Nguyên-Tân (Kleinheubach), Mustafa Özdemir (Rüdenau), Mirko Offel (Bürgstadt), Clemens Oswald (Miltenberg), Ramona Peters (Bürgstadt), Kevin Platz (Kirschfurt), Carina Reichert und Carolin Reinfurt (beide Bürgstadt), Madeline Reinhart (Eichenbühl), Jacqueline Reiß (Großheubach), Philipp Röchner (Freudenberg), Sebastian Roersch (Stadtprozelten), Matthias Rösler (Miltenberg), Steffen Rohnalter (Bürgstadt), Jens Rosche (Kirschfurt), Cynthia Rückert und Thomas Sämann (beide Großheubach), Anja Scheurich (Umpfenbach), Elisabeth Schmid (Miltenberg), Tobias Scholl (Bürgstadt), Maximilian Schwarz Katharina Sitz und Anton Specht (alle Miltenberg), Sven Ströher (Mönchberg), Rabia Turgut (Bürgstadt), Rusen Ülgün (Kleinheubach), Christian Wagner (Laudenbach), Leonie Weber (Großheubach), Lukas Weimer und Svenja Winkler (beide Eichenbühl), Katharina Winter (Bürgstadt), Sebastian Wolz und Tanja Wolz (beide Mönchberg).

Ausgezeichnete Schüler/innen


(Quelle: Bote vom Untermain, 26.06.2010)