»A-bier - wenigstens die Maß hat 1,0«

Johannes-Butzbach-Gymnasium:Feierliche Schulentlassung für 58 Absolventen in Miltenberg - Big-Band verabschiedete 58 Mitschüler musikalisch


"A-bier - wenigstens die Maß hat 1,0". Dieses nach der Prüfungsanspannung verständliche Motto der 58 Absolvierenden des Abiturjahrgangs 2018 am Johannes-Butzbach-Gymnasium stellte die Redner der Entlassungsfeier aber auch vor eine Herausforderung, da natürlich niemand einer übertriebenen Bierseligkeit das Wort reden wollte.

»Das Malzbier, das ihr als Grundschüler getrunken habt, war euer erstes, aber zugleich auch letztes gesunde Bier.«, brachte Schulleiter Joachim Fertig vor, vielleicht sei der Übertritt »den wertvollen Nährstoffen dieses Powerbiers« zu verdanken.

Fertig: Seid neugierig

Im Hinblick auf die Zukunft betonte Fertig, dass Bier neben vielen anderen Getränken »als Kulturgut Treibmittel geselligen Beisammenseins« sei und Gemeinschaft sowie Gemeinsinn unverzichtbar in unserer Zeit seien. Fertig riet ausblickend mit dem jüngst verstorbenen Astrophysiker Hawking, »in die Sterne zu gucken, anstatt nur auf eure Füße? Seid neugierig.«

Grußwortredner Elternbeiratsvorsitzender Walter Stoll verglich die Schulzeit mit dem Häuslebau und betonte die Wichtigkeit offener Tore, Bürgermeister Helmut Demel überreichte den Lehrerlohn nach alter Tradition als Wein statt mottogerechtem Bier und Landrat Jens Marco Scherf wünschte, dass Jugendliche mit ihren Idealen nötigenfalls auch gegen den Strom schwimmen.

In Anwesenheit von Landtagsabgeordnetem Berthold Rüth blickten die Abiturientinnen Clara Scheer und Johanna Beck unterhaltsam zurück und verdeutlichten zugleich ihre Wappnung für die Zukunft. In einem spontanen Redebeitrag appellierte der Absolvent David Schwemmer für Verantwortungsbewusstsein und gegen Gedankenlosigkeit im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Die gewohnt hervorragende musikalische Gestaltung durch verschiedene Solisten, Ensembles und die Big Band charakterisierte die Lebenslage der nun ehemaligen Schüler: So betonte z. B. das Eingangsstück »La Réjouissance« (deutsch »die Belustigung, der Jubel«) von Georg Friedrich Händel Freude über das Erreichte. Persönlichkeitsentwicklung spiegelte sich im Schluss »Just the way you are/just a dream«. Als Fünftklässler wurden Luftballons mit Wünschen fliegen gelassen, jetzt knüpften die Schüler da an, indem erneut bunte Zukunftsperspektiven fröhlich gen Himmel stiegen.

(Quelle: Ansgar Stich, in: Bote vom Untermain, 06.07.2018)




Eindrücke von der Abiturfeier



[zurück zur Abitur-Übersicht]

[Startseite]