"Abiletten - 12 Jahre durchgeschlappt"

Entlassfeier mit buntem Musikprogramm



Engagierte Lehrkräfte mit Herzblut und Professionalität, fordernde und fördernde Eltern, immer hilfsbereite und geduldige Angestellte von den Sekretärinnen bis zum Hausmeister, einen weitsichtigen Sachaufwandsträger und zugewandte Gremien wie Elternbeirat oder Freundeskreis sowie lernfähige und -bereite Schüler. Das bietet das Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg, damit ein erfolgreicher Abiturjahrgang wie dieser in die Welt jenseits der Schule entlassen werden kann.

Da hatte die Schulfamilie für seine 67 Absolvierenden des Abiturjahrgangs 2019 mehr geleistet, als das von den Jugendlichen gewählte Motto "Abiletten - 12 Jahre durchgeschlappt" vermuten ließe. Schulleiter Ansgar Stich betonte die Verbindung dieses Jahrgangs zu ihm selbst als relativ neues Schulleitungsmitglied in seinem ersten Teil der Rede. Im zweiten Teil zielte er mit seinen Gedanken zu Türen, die es zu öffnen gelte, und dem Rudern gegen oder mit dem Strom auf die Verantwortung eines jeden ab, die er wahrnehmen darf und soll. Mit Goethe schloss er: "Es ist nicht genug, zu wissen - man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen - man muss es auch tun!"

Grußwortrednerin Elternbeiratsvorsitzende Dr. Julia Mannherz sprach den Abiturienten Mut für die Zukunft zu, Bürgermeister Helmut Demel überreichte den Lehrerlohn nach alter Tradition als Wein und Landrat Jens Marco Scherf wünschte, dass die Jugendlichen nach dem nötigen und bereichernden Blick in die Welt wieder nach Hause in den schönen Landkreis Miltenberg zurück kämen: "Wir brauchen Sie hier bei uns." In Anwesenheit von MdL Berthold Rüth blickten die Q12er Olivia Hösch und Kilian Mattern unterhaltsam zurück und erinnerten sich besonders intensiv an verschiedene Fahrten, Projekte und Exkursionen.

Die von Martina Gronemann gewohnt hervorragend einstudierte musikalische Umrahmung durch verschiedene Solisten, Ensembles und die Big Band sowie dem zu diesem Zwecke gegründeten Abichor begeisterte und sorgte für abwechslungsreiche Glanzpunkte. Als Fünftklässler wurden Wunschballons fliegen gelassen, jetzt knüpften die Schüler da an, indem erneut bunte Zukunftsperspektiven fröhlich gen Himmel stiegen und damit eine entspannte und trotz der Hitze unterhaltsame Entlassungsfeier des Abiturjahrgangs 2019 krönten.

(Ansgar Stich)



Eindrücke von der Abiturfeier



[zurück zur Abitur-Übersicht]

[Startseite]