Schüler aus Shanghai besuchen JBG



Am Dienstag, den 26.7.2011 war es soweit, endlich bekam das Johannes-Butzbach-Gymasium den Gegenbesuch seiner Partnerschule in Shanghai. Frisch vom Flughafen und fasziniert vom schönen Deutschland kamen 18 Austauschschüler sowie drei Lehrerkräfte in Miltenberg an und wurden in der Schule von den deutschen Gastgebern und der Schulleitung in Empfang genommen. Den ersten Morgen verbrachten die chinesischen Austauschschüler jeweils zusammen mit ihren Austauschpartnern im Unterricht. Nachmittags, nach einem gemeinsamen Essen in der Schulcafeteria, ging es zusammen mit den chinesischen Gästen zum Empfang der Stadt Miltenberg im Museum am Schnatterloch und zur anschließenden Stadtführung.



Am nächsten Tag wurden in der Schule Fragestellungen zur Geographie beider Länder in einem gemeinsamen Projekt behandelt und es standen sportliche Vergleiche in Fußball und Badminton an. Am Nachmittag folgten die deutschen und chinesischen Schüler einer Einladung der Firma WIKA nach Klingenberg. Dem Mittagessen in der Firmen-Cafeteria folgten Informationen zum Unternehmen sowie Führungen in Kleingruppen durch die Firma. Am Abend wartete auf die Gäste eine besondere Überraschung: Die Aufführung des Musicals "Die chinesische Nachtigall" in der Aula der Schule zum Teil in chinesischer Sprache.



Am Donnerstag stand ein Ausflug nach Würzburg auf dem Programm, selbstverständlich mit einer Führung durch die Residenz. Im Anschluss daran erkundeten die Schüler in Kleingruppen die Stadt. Auf dem Heimweg gab es sehr zur Freude der Gäste einen Zwischenstopp in Wertheim Village. Freitags durften die chinesischen Schüler und Lehrer den letzten Tag des Schuljahres erleben. Dabei bereicherten sie die Vollversammlung aller Schüler der Schule mit traditionellen und modernen Tänzen, erlebten die Zeugnisausgabe und den Ferienbeginn. Nach ein bisschen Freizeit und Zeit zum Geschenke- und Souvenireinkaufen erlebten alle Beteiligten des Austauschprogamms die herrliche Natur um Miltenberg bei einer Schifffahrt auf dem Main bis Freudenberg und wieder zurück.



Die für den letzten Abend für die chinesischen Gäste vorgesehene Abschlussfeier hat allen Schülern sehr gut gefallen. Am Samstagmorgen hieß es Abschied nehmen. Manche waren sehr gerührt, deutsche Schüler wollten ihre Gäste gar nicht gehen lassen bzw. chinesische Schüler wollten lieber in Miltenberg bleiben. Aber das weitere Programm auf ihrer Reise durch Deutschland und Europa ließ ihnen keine Wahl. Für alle waren es sehr schöne und erfahrungsreiche Tage mit den chinesischen Austauschschülern und alle hoffen, dass die Partnerschaft mit der Schule in Shanghai weiterhin so innig und erfolgreich bleibt.

[Startseite]