Deutsch-US-amerikanischer Kulturaustausch

Partnerschaft: Schüler des Johannes-Butzbach-Gymnasiums Miltenberg zu Gast bei der French American School New York (FASNY)
Miltenberg / New York. "Ich war noch niemals in New York." - Spätestens seit den Osterferien können elf Schülerinnen und Schüler sowie die beiden Lehrkräfte Martina Gronemann und Björn Bülles des Johannes-Butzbach-Gymnasiums Miltenberg bei dieser Textzeile nicht mehr mitsingen. Denn vom 26.04.2011 bis zum 05.05.2011 verbrachten die Schüler eine Woche in New York und zwei Tage in Washington DC. Dabei wurde die Partnerschaft zur French American School of New York (FASNY) gepflegt.

Entstanden war die Partnerschaft im Schuljahr 2009/10, nachdem Rüdiger Horn den Kontakt zwischen den beiden Schulen geknüpft hatte und die erste kleine Schülergruppe nach New York begleitet hatte. Der Gegenbesuch der Amerikaner erfolgte kurz darauf. Dieses Jahr kamen zuerst die Schüler der FASNY nach Miltenberg.

Gegenbesuch war ein voller Erfolg

Die Eindrücke, die unsere Miltenberger Schülerinnen und Schüler beim Gegenbesuch gewonnen haben, werden sie sicher nicht wieder vergessen. Schon der Hinflug entpuppte sich zum ersten Highlight der Austauschreise - der Flug wurde mit einen nagelneuen Airbus A 380 der Lufthansa durchgeführt. Nach der herzlichen Begrüßung am JFK Flughafen in New York ging es sofort in den "Big Apple" und gleich rauf aufs Empire State Building, um sich zunächst von oben einen Überblick über diese gigantische Metropole zu verschaffen. Im Laufe der Woche standen sowohl die weiteren berühmten Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt sowie der Schulalltag der Austauschpartner auf dem Programm.

Eindrücke des Schulalltags

Beim gemeinsamen Unterricht konnten die JBGler Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Unterricht und dem Schulleben erforschen. Dabei wurde vor allem die unterschiedliche Klassenstärke und unterschiedliche Dauer der Stunden festgestellt. Letztendlich war der Unterricht jedoch mit dem der deutschen Schüler vergleichbar. Durch weitere gemeinsame Aktionen machten sich die Schüler mit den Lebensgewohnheiten der anderen vertraut.

Kontrast in Washington DC

Die letzten zwei Tage der Austauschreise verbrachte die Miltenberger Gruppe in der US-amerikanischen Hauptstadt Washington DC. Ein gelungenes Kontrastprogramm zu den Hochhausschluchten in New York. Die Schüler lernten die Machtzentrale der USA aus nächster Nähe kennen und konnten sich vom Weißen Haus bis zum US Kapitol ein eigenes Bild der amerikanischen Politik und Geschichte machen. Auch das Grab des ehemaligen Präsidenten John F Kennedys wurde besucht. Nach einem ruhigen Nachtflug kamen die Schülerinnen und Schüler am Vormittag des 5.5.2011 wieder wohlbehalten zu Hause in Miltenberg an. Die Erfahrungen und Erlebnisse, die sie während des Austauschs gewonnen haben, werden sie sicher ein Leben lang nicht mehr vergessen.

(Björn Bülles)

Zurück Nächstes Bild Vorwärts