Sprachdiplome
Eine Herausforderung für Lerner - Relevez le défi

Die vom französischen Ministerium für Bildung vergebenen Sprachdiplome
D.E.L.F. (Diplôme d'Études en Langue Franšaise 1 et 2) und
D.A.L.F. (Diplôme Approfondi de Langue Franšaise)
sind die einzigen national und international anerkannten außerschulischen Zertifikate für Französisch als Fremdsprache.

Schülerinnen und Schüler, die Französisch vor der Kollegstufe abwählen, können mit D.E.L.F eine offizielle, für den späteren Berufsweg wertvolle Bescheinigung über ihre Lernerfolge in Französisch erwerben.
D.A.L.F. ersetzt - analog zum Absolvieren eines Leistungskurses Französisch mit mindestens der Note 4 - den zur Aufnahme eines Studiums an einer französischen Universität notwendigen Eingangssprachtest. Auch an deutschen Universitäten finden diese Diplome zunehmend Beachtung, z. B. im Rahmen des Kulturwirt-Studiengangs an der Universität Passau.

Ein wichtiger Nebeneffekt ist, dass ihr gleichzeitig die Prüfungssituationen eines zentralen Tests (schriftlich und mündlich) als Trainingsdurchläufe mit einer repräsentativen "Belohnung" (Zertifikat) schon vor der Abiturprüfung erleben könnt. Die Prüfungsaufgaben sind methodisch vielfältig und zielen auf reale Kommunikationssituationen ab.
Die mündlichen und schriftlichen Sprachkompetenzen werden auf drei Niveaustufen abgeprüft. Mit Bestehen einer Stufe hat man die Berechtigung erworben, sich für die nächste Stufe anzumelden, jedoch ist auch ein "Seiteneinstieg" möglich, wenn man eine entsprechende Eingangsprüfung erfolgreich absolviert.

D.E.L.F. Premier Degré bescheinigt die Fähigkeit, sich mündlich und schriftlich in alltäglichen Standardsituationen auf Französisch auszudrücken und dürfte etwa ab Ende des 2.Lernjahrs (10. Jahrgangsstufe) bei Französisch als 3. Fremdsprache bzw. Ende des 3. Lernjahrs (9. Jahrgangsstufe) bei Französisch als 2. Fremdsprache machbar sein.

D.E.L.F. Deuxième Degré sollte mit dem Kenntnisstand am Ende der 11. Jahrgangsstufe zu bewältigen sein und bescheinigt eine Vertiefung der Sprachkompetenz sowie allgemeine Kenntnisse über ein Fachgebiet.

D.A.L.F. ist geeignet für Kollegiaten (GK 13 / LK 12) und bescheinigt die Fähigkeit, komplexe, fachbezogene Texte in Wort und Schrift wiederzugeben.

Die Prüfung kann am Institut franšais in München abgelegt werden, das Kultusministerium plant allerdings, in allen Regierungsbezirken an ausgewählten Gymnasien regionale Prüfungszentren einzurichten, damit alle Schüler die Prüfung wohnortnah absolvieren können. Im Gegensatz zur Realschule soll jedoch am Gymnasium kein eigener "DELF scolaire" angeboten werden, sondern die Arbeit soll von Entwurf und Korrektur weiterhin in Händen der Franzosen bleiben, damit der Anspruch einer offiziellen, weltweit in gleicher Form durchgeführten Prüfungsaufgabe erhalten bleibt.

Nähere Auskünfte zu Prüfungsmodalitäten und -gebühren sowie zu Anmeldungs- und Prüfungsterminen erteilt das
Institut franšais, Kaulbachstraße 13, 80539 München
Telefon 089/28 66 28-0
Telefax 089/28 66 28 66
www.kultur-frankreich.de/if/Munchen/index.shtml


[zurück]