Tutorenausbildung


Anfang Juli Tutorenwandertag: Alt- und Neututoren treffen sich unter Leitung des Unterstufenbetreuers und des Beratungslehrers zum Erfahrungsaustausch und erproben verschiedene Spiel- und Kommunikationsformen.

Man erinnert sich an die eigene Zeit als Fünftklässer.

Ziele, aber auch mögliche Probleme werden diskutiert.

Anschließend (am nächsten oder übernächsten Tag) findet ein Tutorenseminar statt: Der Wandertag wird nachbereitet, das gesamte Aufgabenspektrum abgeklärt sowie der Ablauf der ersten Schulwochen des kommenden Schuljahres vorbereitet.

Die Ausbildung schließt mit einem gemeinsamen Mittagessen, welches der Elternbeirat (herzlichen Dank!) finanziert.

Während der eigentlichen Arbeit stehen die Tutoren dann in ständigem Kontakt untereinander sowie mit den betreuenden Lehrkräften und treffen sich mit ihren Leitern regelmäßig zum Erfahrungsaustausch.