Step by step

Profitänzerin Judith Nagel gibt Stepptanz-Workshop am JBG
Ganz schön laut ging es am vergangenen Wochenende in der Turnhalle des JBGs zu, als acht Oberstufenschülerinnen der Tanz-AG zum Teil das erste Mal versuchten, sich mit Stepptanz vertraut zu machen.
Das Johannes-Butzbach-Gymnasium konnte die ehemalige Schülerin und Profitänzerin Judith Nagel dazu gewinnen, aus Berlin in ihre alte Heimat Miltenberg zu kommen, um in einem dreitägigen Workshop den tanzbegeisterten Schülerinnen das Steppen von Grund auf beizubringen.
Judith Nagel absolvierte ihr Tanzabitur am Gymnasium Essen-Werden, studierte anschließend zeitgenössischen Bühnentanz am Konservatorium in Wien und an der ArtEZ Hochschule für Kunst in den Niederlanden, wo sie 2009 ihren Bachelor of Arts ablegte. Heute arbeitet sie als frei berufliche Tänzerin und Choreografin in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten und wirkt in Kino- und Fernsehfilmen mit.
In diesem Workshop erlernten die Schülerinnen zunächst die grundlegenden Stepptanztechniken und studierten anschließend zwei anspruchsvolle Choreographien zu Swingtiteln der 1920er Jahre ein. Selbst wenn diese drei Tage anstrengend für Kopf und Füße waren, zeigten sich die Tänzerinnen immer konzentriert und waren mit großer Begeisterung dabei.
Auch Judith Nagel hat die Arbeit mit den Schülerinnen sehr viel Spaß gemacht. Von der Motivation und der schnellen Auffassungsgabe der Tanz-AG war sie sehr beeindruckt. So wurde aus dem anfänglich noch unkoordinierten Geklapper, das die kleinen Metallplatten an den Schuhsohlen der Tänzerinnen beim Tanz erzeugen, sehr schnell ein synchrones, rhythmisches Steppen und die Schülerinnen waren am Ende Tänzer und Percussion-Musiker zugleich.
Im Rahmen des Frühjahrskonzertes im kommenden März wird die Tanz-AG zu Live-Musik von Chor und Big Band des Johannes - Butzbach - Gymnasiums die Kunst des Steppens vor großem Publikum präsentieren.

(Claudia Bott)



Zurück Nächstes Bild Vorwärts