Musikevent der Extraklasse

Big Band des Johannes-Butzbach-Gymnasiums beim Musikfest der unterfränkischen Gymnasien
"Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden" - mit diesen Worten von Berthold Auerbach eröffnete die Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Unterfranken, Monika Zeyer-Müller, das Musikfest der unterfränkischen Gymnasien in Würzburg. Angesichts der rund 560 teilnehmenden Instrumentalisten und Sänger allein aus Unterfranken zeigte sich, wie wahr dieses Zitat doch ist.

Dabei handelte es sich bei dem Musikfest um einen Musikevent der Extraklasse, ein "hochkarätiges Konzert", wie Regierungspräsident Dr. Beinhofer hervorhob. Denn bevor die mitwirkenden Chöre, Orchester und Big Bands im neu renovierten Konzertsaal der Würzburger Musikhochschule auftreten durften, mussten sie eine Art Probespiel vor einer fachkundigen Jury absolvieren, so dass sich die besten gymnasialen Ensembles Unterfrankens für diese Veranstaltung qualifiziert hatten.

So konnte sich die Big Band des Johannes-Butzbach-Gymnasiums Miltenberg unter der Leitung von Martina Gronemann zu Recht über die Einladung zum Konzert in die Hochschule für Musik Würzburg freuen.
Bei ihrem rundum gelungenen Auftritt konnten die 30 Musikerinnen und Musiker der JBG - Big Band die beiden Stücke "Horns + Rhythm = Swing" sowie "In The Stone" aus ihrem Repertoire präsentieren und überzeugten das Publikum mit Spielfreude, Präzision und stilistischer Vielseitigkeit.

(Jakob Link, Q 11)


Zurück Nächstes Bild Vorwärts
 




(Fotos: Jakob Link)


[Startseite]