Mit dem Koffer durchs Museum

Anfang Mai unternahm das Projekt-Seminar Geschichte des Johannes-Butzbach-Gymnasiums Miltenberg zusammen mit Seminarleiter Christoph Grein und Anna Göpfert von den Museen.Stadt.Miltenberg eine ganztätige Exkursion nach Würzburg.

Dort besuchten die Schüler zwei Museen, um selbst Anregungen für ihr eigenes museumspädagogisches Projekt sammeln zu können: Die Schülerinnen und Schüler haben es sich zur Aufgabe gemacht, eine Alternative zur klassischen Führung für das Museum in Miltenberg zu entwickeln, sodass sich vor allem Familien die weitläufige Ausstellung selbst erschließen können. Dies wird in Form eines Koffers oder Rucksacks geschehen, der mit seinem Inhalt durch die Ausstellung führt.

Zunächst besuchten die Schüler das "Museum für Franken" auf der Festung Marienberg, um dort den Familien-Koffer auszuprobieren. Dieser gliedert sich in 10 Stationen und jede davon beschäftigt sich mit einem Ausstellungsstück, welches den Kindern spielerisch nähergebracht wird. Inspiration lieferte dieses Museum reichlich. Die erste Station beispielsweise führt zu einem Gemälde, das den Schutzheiligen der Stadt, den Heiligen Kilian, mit Gefährten zeigt. Hier wird man durch eine kurze Erzählung zum ausführlichen Studium des Bildes eingeladen.

Einige Stationen weiter konnte man ein Bild, das sich streitende Geschwister mit einer Puppe zeigt, sehen. Kinder können durch das Vervollständigen von Sätzen der Aussage des Bildes näherkommen und die Absicht des Künstlers verstehen. Ebenso war bei dieser Station Material zum Anfassen dabei. Auch Puzzles und Memories sowie liebevoll gestaltete Bilderbücher bereichern den Aufenthalt für Familien. Für viele Stationen müssen die Kinder auch oft das Ausstellungsstück selbst oder bestimmte Details desselben suchen.

Der Koffer dieses Museums bietet aber auch die Möglichkeit, selbst gestalterisch aktiv zu werden. So kann man Schmuck selbst herstellen oder Motive seiner Wahl in eine Folie prägen. Die eigenen Kreationen darf man natürlich mit nach Hause nehmen. Das "Museum für Franken" bietet einen Koffer, der sehr gut durch das geräumige Museum führt. Die vorgestellten Ausstellungsstücke wurden auch gut ausgewählt, der beiliegende Text zu jeder Station war für Kinder verständlich.

Nachmittags wurden im "Kulturspeicher" am alten Würzburger Hafen spielerische Erschließungsmöglichkeiten zum Thema Moderne Kunst getestet.

Mit zahlreichen Inspirationen und teils schon sehr genauen Umsetzungsmöglichkeiten kehrten die Schüler nach Miltenberg zurück, um in den kommenden Wochen geeignete Exponate der Dauerausstellung des Stadtmuseums für ihr Projekt auszuwählen. Im Dezember diesen Jahres soll es dann so weit sein: Die Ideen des Seminars werden im Museum der Stadt Miltenberg eingeführt und das museumspädagogische Programm wird um eine Attraktion reicher sein.

(Vanessa Krug)

Zurück Nächstes Bild Vorwärts