Haare schneiden in der Steinzeit und Vieles mehr

Am Mittwoch, 25. Oktober 2017, fand in der Cafeteria des JBGs ein Steinzeitprojekt mit dem Archäologen Herrn Breindl statt. Die Klassen der 6. Jahrgangsstufe durften von der zweiten bis zur sechsten Stunde daran teilnehmen.

In der zweiten Stunde teilte der Archäologe der sechsten Jahrgangsstufe wichtige Informationen über die Alt- und Jungsteinzeit mit. Besonders interessant war, wie die Menschen früher Feuer machten. Außerdem meldete sich ein Freiwilliger aus der Klasse 6 d, um sich von dem Steinzeitexperten mit einem Stein ein Haarbüschel schneiden zu lassen. Im zweiten Teil des Projekts durften die SchülerInnen selbst kreativ sein. Sie konnten sich zwischen der Herstellung von Muschelschmuck und Pfeilen, Töpfern und dem Bau eines Steinzeitbohrers entscheiden. Der Archäologe erklärte kurz, wie die Klassen vorgehen sollen. Danach wurde das Material verteilt, und alle fingen begeistert wegen des schönen Wetters zum Teil auf der Terrasse an zu arbeiten.

Zum Schluss kamen viele verschiedene Meisterwerke heraus, die die SchülerInnen mit nach Hause nehmen durften, wobei bei manchen die Heimfahrt mit dem Hergestellten kreativ gestaltet werden musste. Insgesamt konnten die SchülerInnen durch das Projekt spielerisch viel Wissen über die Steinzeit "tanken".

(Franziska Vogel, Amanda Hofmann und Anna-Lena Trippo, 6d)

Zurück Nächstes Bild Vorwärts