Exkursion der anderen Art:
Vom Klassenzimmer in den Konzertsaal

Ein musikalisches Highlight der Extraklasse erlebten die Schülerinnen und Schüler des Musischen Zweiges der 9. Jahrgangsstufe aufgrund der Initiative von StDin Martina Gronemann am Sonntag, dem 27.01.2019: Im großen Konzertsaal der Aschaffenburger Stadthalle standen Meisterwerke der Romantik wie Felix Mendelssohn-Bartholdys "e-Moll-Violinkonzert", "Finlandia" von Jean Sibelius und Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" auf dem Programm.
Im mit 1000 Zuhörern voll besetzten Saal begeisterte uns im ersten Teil der Stargeiger Vadim Gluzmann mit seinem unglaublich brillanten und virtuosen Spiel auf seiner Stradivari-Meistergeige. Die technische Perfektion und musikalische Ausdruckskraft war einfach beeindruckend und faszinierend, auch das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks, ein Orchester der internationalen Spitzenklasse, unter Leitung von Michal Nesterowicz lief zur Hochform auf. Das Publikum bedankte sich bei den Künstlern mit stürmischem Applaus.
Höhepunkt im zweiten Teil des Konzertes war die Komposition "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky in der Orchesterfassung von Maurice Ravel. Nachdem wir dieses Werk bereits im Unterricht intensiv besprochen hatten, waren wir alle sehr auf die live-Version im Konzertsaal gespannt. Doch unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen: Die fantastische Interpretation des HR-Sinfonieorchesters in seiner Farbigkeit und Klangpracht ließ vor unserem Auge die Bilder vom "Gnom", dem "alten Schloss" oder dem wilden Hexenritt der "Baba Yaga" entstehen. Nicht zuletzt kam im "großen Tor von Kiew" eine echte, große Kirchenglocke im Bereich der Perkussionsinstrumente zum Einsatz, die in Kombination mit einem großartig aufspielenden Blechbläsersatz die klangliche Monumentalität eindrucksvoll unterstrich. Als es dann spät am Abend wieder nach Hause ging, waren wir zwar alle erschöpft, aber auch bereichert von den vielfältigen Eindrücken dieses Sinfoniekonzertes.



Zurück Nächstes Bild Vorwärts