水资 - Chinesische und deutsche Schüler
arbeiten an einem gemeinsamen Wasserprojekt

Das Projekt des diesjährigen Besuches unserer chinesischen Gäste aus Shanghai stand unter dem Motto "Wasser".
50 Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich am Projekttag ausschließlich mit dem Wasser. Da in diesem Jahr viele junge Schüler von der "Secondary School attached to the Tongji University" nach Miltenberg kamen, haben diese mit ihren deutschen Freunden an dem von der Kieler Forschungswerkstatt lancierten Citizen Science Projekt "Plastikpiraten" teilgenommen.
Die bundesweiten Untersuchungen zur Belastung der Gewässer mit Plastikmüll sowie die Bestimmung von Mikroplastik und Müll, der in Flüssen und Meeren treibt, werden anschließend auf die Projekt -Website eingegeben und sind für die Öffentlichkeit einsehbar.
Unter der Leitung von StD Schaefer führten die Schüler diese Untersuchungen mit dem entsprechenden Equipment in Weilbach an der Mud durch. Daneben wurden auch Fließgeschwindigkeit der Mud und Müll aus dem Bach und am Ufer gesammelt und bestimmt. Die Ergebnisse wurden in den entsprechenden Arbeitsmaterialien vermerkt.
Die andere Hälfte der Schülergruppe untersuchte im Labor des Johannes-Butzbach-Gymnasiums unter der Leitung von StR Zacherl die Wasserqualität des Mains im Vergleich mit der des Kanals, der sich in unmittelbarer Nähe der Shanghaier Schule befindet, sowie das Trinkwasser beider Städte. Dabei wurden Farbe, Geruch, Trübung, aber auch chemische Bestimmung von Nitrat, Phosphat, etc. genauer in Augenschein genommen.
Das Ergebnis hat alle sehr verwundert, denn die Wasserqualität des Mains schnitt wegen der anhaltenden Hitze und des ausbleibenden Regens schlechter ab. An weiteren schulischen Aktivitäten wie Jonglieren, Fair Trade, Schulsanitäter zeigten sich die Schüler sehr interessiert und hatten viel Spaß. Ein gemeinsamer Ausflug nach Heidelberg und eine Stadtführung durch Miltenberg rundeten das Programm ab. Am 8. Juli 2019 hieß es dann wieder Abschied nehmen, bevor unsere chinesischen Gäste nach einer weiteren Woche durch Europa, wieder ihren Rückflug nach Shanghai antraten.

(Saine Fertig)

Zurück Nächstes Bild Vorwärts