Mehr als 9000 Kilometer geradelt, gelaufen oder geskatet



Kein Sport während der Schulschließung?

Dass dem nicht so ist, bewiesen die Schüler und Schülerinnen des Johannes-Butzbach-Gymnasiums Miltenberg. Zwar konnten sie nicht gemeinsam Sport treiben, aber dennoch schafften sie es, in Zusammenarbeit symbolisch zum Nordkap und den Jakobsweg zu laufen.
Am 13.03. starteten die Sportreferendare Herr Goder und Frau Albrecht für ihre Klassen die Aktion, die Strecke vom Johannes-Butzbach-Gymnasium bis zum Nordkap zurückzulegen, was einer Entfernung von 3243 Kilometern entspricht. Die Jahrgangsstufen 5-10 konnten immer, wenn sie mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Skateboard Kilometer zurückgelegt hatten, dies in einer Tabelle eintragen. Sogar Familienmitglieder nahmen teil. Innerhalb von nur 39 Tagen wurde das Ziel erreicht. Damit war der Ehrgeiz für ein zweites Ziel geweckt. Um es noch interessanter für die Schüler zu gestalten, wurde es dieses Mal als Wettkampf durchgeführt. Als Strecke wurde der Jakobsweg mit seinen Etappenzielen gewählt. Jedes Team konnte sich Etappensiege holen.
Am 20.05. kamen alle am letzten Etappenziel Santiago de Compostela an. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, die sogar an die original Urkunde des Jakobswegs angelehnt ist. Eine Schülerin meinte: „Es war ein anstrengender Wettkampf, der durchgehend spannend war“. Die Aktionen kamen so gut an, dass auch nach Erreichen der Ziele weiter in die Tabelle eingetragen wurde. Insgesamt konnten innerhalb von zwei Monaten erstaunliche 9.249,27 km zurückgelegt werden und damit bewiesen die Klassen, dass trotz Schulschließung gemeinsam etwas zustande gebracht werden kann.




[Startseite]