Von Ikarus und Phönix

Abiturentlassungsfeier am Johannes-Butzbach-Gymnasium Miltenberg



Höhenflug, Absturzangst und Auferstehung: Der Abiturjahrgang 2021 des Johannes-Butzbach-Gymnasiums markierte eine besondere und interessante Schülerinnen- und Schülergeneration der Schule. Sie war die erste, die den musischen Zweig wählen konnte, erlernte als erste Spanisch und durchlief als erste im Zuge des Modellprojekts Mittelstufeplus das G9. Zugleich waren sie diejenigen Jugendlichen, die wahrscheinlich am meisten Herausforderungen im Rahmen der Corona-Pandemie bewältigen mussten. Diese Seite ihres Lebenslaufs fasste der Jahrgang in das Abiturmotto "Mebis ist öfter abgestürzt als wir!" In jedem Falle waren und sind die 59 Schülerinnen und Schüler, die allesamt die Prüfungen bestanden, besonders: Sie schafften ein überdurchschnittliches Abiturergebnis, sie hatten eine ganz besonders enge Verbundenheit untereinander, was Anna Stark und Elke Vogel in einer spritzigen, amüsanten, aber trotzdem auch tiefsinnigen Abiturrede betonten, und die meisten Lehrkräfte, der Schulleiter Ansgar Stich eingeschlossen, unterrichteten bei Ihnen immer gerne. Die teils sehr persönliche Abiturrede orientierte Schulleiter Stich an den mythologischen Gestalten Ikarus und Phönix, um insbesondere auf den Umgang mit Scheitern, mit dem Absturz, einzugehen. Ansgar Stich sprach dem Jahrgang hervorragende Fähigkeiten im Umgang mit Krisen zu, machte mehrfach deutlich, wie stolz er auf seine Schülerinnen und Schüler sei, und riet dazu, mögliches Scheitern durchaus als Chance zu begreifen.

Schulleiter Ansgar Stich dankte in seiner Abiturrede zudem der gesamten Schulfamilie, Elternbeirat, Freundeskreis, Kollegium, Sekretariat, Hausmeister, Schulleitung und insbesondere dem zuständigen Oberstufenkoordinator Jürgen Roth für die intensive, zugewandte Betreuung des Abschlussjahrgangs. Grußwortrednerin Elternbeiratsvorsitzende Angelika Bick sprach den Abiturienten Mut für die Zukunft zu und ging dabei auf viele persönliche Erlebnisse mit den Schülerinnen und Schüler ein, Bürgermeister Bernd Kahlert überreichte den Lehrerlohn nach alter Miltenberger Tradition in Form von Wein. Landrat Jens Marco Scherf gratulierte sowie dankte den Jugendlichen für ihren bewundernswerten Einsatz sowie ihre Solidarität in den herausfordernden Zeiten. Die Fachschaft Musik des JBG und die einzelnen Musikerinnen und Musikern reüssierten mit einer schönen und wegen coronabedingter Einschränkungen schwer zu probenden, aber dennoch sehr gelungenen Umrahmung der Feier. Alle beteiligten Mitglieder der Schulfamilie waren sehr stolz und froh über die entspannte und trotz der Infektionsschutzmaßnahmen (z. B. einer Testung des kompletten Jahrgangs vor der Veranstaltung) würdevolle und unterhaltsame Entlassungsfeier des Abiturjahrgangs 2021.

(Christoph Grein)



Eindrücke von der Abiturfeier



[zurück zur Abitur-Übersicht]

[Startseite]