"Zu pflanzen einen schönen Baumů"

Baumpflanzaktion des Abiturjahrgangs 2021 am Johannes-Butzbach-Gymnasium
"Ein fast schon vergessener Anblick: 59 Abiturientinnen und Abiturienten ohne Maske versammelt, weil seit ein paar Tagen auch Exkursionen ohne Maske erlaubt sind", freut sich der Miltenberger Direktor Ansgar Stich und hofft, dass viele alte Gewohnheiten, die ja auch Vertrautheiten seien, zurückkehren mögen. Eine bewährte, vertraute Tradition des Johannes-Butzbach-Gymnasiums ist die Baumpflanzaktion des jeweiligen Abiturjahrgangs im Miltenberger Stadtpark. Der ehemalige Miltenberger Bauhofleiter Gerhard Clausmeier, der diese Aktion von Anfang an begleitet, freut sich über 17 Jahre mit insgesamt 18 Bäumen, im Doppelabiturjahr 2011 gab es zwei Exemplare, als Fixpunkte im Stadtpark Miltenberg. Oft handelt es sich wie beim 2021er Baum um Ahornarten: Mit dem Kolchischen Ahorn wurde eine der seit 1838 am häufigsten kultivierten Arten in Parkanlagen gepflanzt. "Von wo auch immer ihr anreist, wenn ihr euch zu einem Ehemaligentreffen versammelt: Hier ist ein schöner Treffpunkt, bevor ihr in das reiche Miltenberger Kulturleben weiterzieht", betont Schulleiter Ansgar Stich gegenüber den Schülerinnen und Schülern im Beisein von Oberstufenkoordinator Jürgen Roth, der den Jahrgang gewohnt umsichtig und in einer schwierigen Zeit sehr erfolgreich zum Abitur geführt hat. Bürgermeister Bernd Kahlert, selbst ehemaliger Schulleiter der örtlichen Berufsbildenden Schulen, freut sich über die Baumpflanzaktion, die einerseits den Stadtpark bereichert, andererseits Nachhaltigkeit sowie Heimatliebe verkörpert: "Kommen Sie immer wieder zurück ins schöne Miltenberg, was auch immer geschieht, es ist Ihr Zuhause."

(Christoph Grein)

Zurück Nächstes Bild Vorwärts