Erfolge der Musikschule Miltenberg und der Schüler des JBG beim digitalen Wettbewerb „Jugend musiziert“



Der 58. Wettbewerb „Jugend musiziert“ war eine besondere Herausforderung für die jungen Musiker, Lehrkräfte und Juroren, da er nicht wie gewohnt als Präsenzveranstaltung, sondern aufgrund der Corona-Pandemie in digitaler Form stattfand. Die Vorbereitungen waren dieses Jahr für die Musikschule Miltenberg besonders anspruchsvoll, da die diese zum größten Teil nur Online-Unterricht erteilen konnte. Waldemar Stockert, Leiter und Lehrer der Musikschule, der die Kinder und Jugendlichen seit Jahren sehr erfolgreich bei der Vorbereitung für den Wettbewerb begleitet, leistete den Schülern intensive Unterstützung bei den häuslichen Online-Proben. Die Solo-Auftritte der Nachwuchskünstler hat Sylvia Ackermann, erfahrene Pianistin und Korrepetitorin, versiert am Klavier begleitet. Beide Lehrkräfte freuen sich sehr über die tollen Erfolge der jungen Talente.

Beim Regionalwettbewerb in Würzburg waren aus der gesamten unterfränkischen Region neben anderen Instrumentalisten sechs des JBG vertreten. Marie Schmid in der Solo-Wertung Oboe, Altersgruppe II erspielte sich den zweiten Preis. Edda Jost in der Solo-Wertung Horn, Altersgruppe II, erreichte den ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Kempten. Für die Altersgruppen III bis VII gab es im April einen Landeswettbewerb, dabei erspielten sich Charlotte Legler, Frederic Erbacher und Adrian Dederer einen erfolgreichen zweiten Preis . Für Hanna Arold ging es nach einem ersten Preis im Landeswettbewerb weiter zum Bundeswettbewerb, an dem insgesamt 2250 Kinder und Jugendliche vom 20. Bis zum 26. Mai in Bremen teilnahmen. Die Musikerinnen, Musiker und alle Interessierten konnten den Bundeswettbewerb digital verfolgen. JumuTV streamte jeden Tag interessante Beiträge über die Stadt Bremen, Videos zur Musiker-Gesundheit und die Wertungsergebnisse auf YouTube.

Hanna Arold wurde dabei mit einem zweiten Preis in der Solo-Wertung Horn der Altersgruppe IV auf Bundesebene ausgezeichnet. Mit ihren bemerkenswerten Erfolgen setzen die jungen Talente, aber auch die sie unterstützenden Lehrkräfte und Eltern, ein starkes Zeichen für die Bedeutung der Musik, die trotz der Pandemie-bedingten kulturellen Stille auf neuen Wegen vielfältig und voller Freude und Engagement erklingen konnte. Wir gratulieren den Preisträgern und den Lehrern zu diesen tollen Erfolgen!

Unter folgendem Link können Sie sich noch ein paar schöne Ausschnitte aus den Probeaufnahmen der Preisträger anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=jMqQXXtTvgw

(Adrian Dederer, 8b)


[Startseite]